Innov-is A50

FAQ & Fehlerbehebung

FAQ & Fehlerbehebung

Kombinationen aus Stoff, Faden und Nadel

Stoff-/Faden-/Nadelkombinationen

Welche Maschinennadel und welcher Faden verwendet werden sollte, hängt von Typ und Stärke des Stoffs ab. Wählen Sie anhand der folgenden Tabelle Faden und Nadel, die für den zu nähenden Stoff geeignet sind.

  • Die Kombinationen in der Tabelle enthalten allgemeine Richtlinien. Nähen Sie unbedingt Probestiche auf die tatsächliche Anzahl von Schichten und den Stofftyp, die in Ihrem Projekt verwendet werden sollen.
  • Die Maschinennadeln sind Verbrauchsmaterialien. Aus Sicherheitsgründen und für optimale Ergebnisse empfiehlt es sich, die Nadel regelmäßig zu tauschen. Weitere Informationen, wann die Nadel getauscht werden sollte, finden Sie unter Überprüfen der Nadel.
  • Prinzipiell verwenden Sie eine dünne Nadel und einen dünnen Faden für leichte Stoffe und eine dickere Nadel und einen dickeren Faden für schwere Stoffe.
  • Wählen Sie einen für den Stoff geeigneten Stich aus und stellen Sie dann die Stichlänge ein.
    Zum Nähen leichter Stoffe stellen Sie einen feineren Stich (kürzer) ein. Zum Nähen schwerer Stoffe stellen Sie einen gröberen Stich (länger) ein.
    Zum Nähen von Stretchstoffen verwenden Sie ein dafür geeignetes Stichmuster.

Stoffart/Anwendung

Faden

Nadelgröße

Stichlänge

mm (Zoll)

Typ

Gewicht

Leichte Stoffe

Batist, Georgette, Musselin, Organza, Krepp, Chiffon, Voile, Gaze, Tüll, Futter usw.

Polyesterfaden

60 - 90

65/9 - 75/11

Feine Stiche

1,8 - 2,5
(1/16 - 3/32)

Baumwollfaden, Seidenfaden

50 - 80

Stoffe mittlerer Stärke

Walkstoff, Taft, Gabardine, Flanell, Seersucker, Doppel-Gaze, Leinen, Frottee, Waffelstoff, Vlies, Popeline, Baumwolltwill, Satin, Quiltvlies usw.

Polyesterfaden

60 - 90

75/11 - 90/14

Normale Stiche

2,0 - 3,0
(1/16 - 1/8)

Baumwollfaden, Seidenfaden

50 - 60

Schwere Stoffe

Denim (12 Unzen und mehr), Segeltuch usw.

Polyesterfaden, Seidenfaden

30

100/16

Grobe Stiche

2,5 - 4,0
(3/32 - 3/16)

Denim (12 Unzen und mehr), Segeltuch, Tweed, Kord, Velour, Molton, vinylbeschichteter Stoff usw.

Polyesterfaden

60

90/14 - 100/16

Baumwollfaden, Seidenfaden

30 - 50

 

Stretchstoffe (Strickware usw.)

 

Jersey, Trikot, Baumwolltrikot, Fleece, Interlock-Jersey usw.

Polyesterfaden, Baumwollfaden, Seidenfaden

50

Nadel mit Kugelspitze

75/11 - 90/14

Für Dicke des Stoffs geeignete Einstellung

 

Zum Nähen auf der Stoffoberseite

Polyesterfaden

30

90/14 - 100/16

Für Dicke des Stoffs geeignete Einstellung

50 - 60

75/11 - 90/14

  • Für diese Maschine geeignete Nadeln Nähmaschinennadeln (Größe 65/9 - 100/16)
    • Je höher die Nummer, desto größer die Nadel. Die Nadeln werden zunehmend feiner, je kleiner ihre Nummer ist.
  • Für diese Maschine geeigneter Faden Gewicht von 30 - 90
    • Verwenden Sie kein Fadengewicht von 20 oder darunter. Dies könnte Störungen verursachen.
    • Je kleiner die Nummer, desto dicker der Faden. Der Faden wird zunehmend dünner, je höher seine Nummer ist.
  • Transparenter Nylonfaden:
    Verwenden Sie unabhängig von Stoff oder Faden eine Nähmaschinennadel für das Nähen auf der Stoffoberseite.

Die passenden Stoff-, Faden- und Nadel-Kombinationen entnehmen Sie bitte der vorhergehenden Tabelle. Bei einer ungeeigneten Stoff-, Faden- und Nadel-Kombination kann sich die Nadel verbiegen oder abbrechen, insbesondere wenn schwere Stoffe (wie z. B. Denim) mit dünnen Nadeln (wie z. B. 65/9 bis 75/11) genäht werden. Darüber hinaus sind die Stiche möglicherweise ungleichmäßig oder verzogen oder es werden Stiche ausgelassen.

 

Überprüfen der Nadel

  • Verwenden Sie nur Nähmaschinennadeln für den Hausgebrauch. Andere Nadeln können abbrechen und Verletzungen hervorrufen.
  • Nähen Sie nie mit einer verbogenen Nadel. Eine verbogene Nadel kann leicht abbrechen und Verletzungen hervorrufen.

Das Nähen mit einer verbogenen Nadel ist äußerst gefährlich, da die Nadel während des Nähens abbrechen kann.
Bevor Sie sie verwenden, legen Sie die Nadel mit der abgeflachten Seite auf eine plane Oberfläche und überprüfen Sie, ob der Abstand zwischen Nadel und Oberfläche gleichmäßig ist.

Bild

(1) Abgeflachte Seite
(2) Markierung des Nadeltyps
(3) Plane Oberfläche
(4) Parallel
(5) Nicht parallel

Wenn der Abstand zwischen der Nadel und der planen Oberfläche nicht parallel ist, ist die Nadel verbogen. Verwenden Sie keine verbogene Nadel.

Die Nadeln sind Verbrauchsmaterialien. Aus Sicherheitsgründen und für optimale Ergebnisse empfiehlt es sich, die Nadel regelmäßig zu tauschen.

Tauschen Sie die Nadel in Fällen wie den im Folgenden beschriebenen aus:

  • Beim Nähen von Probestichen sind ungewöhnliche Geräusche zu hören, sobald die Nadel den Stoff durchsticht. (Die Nadelspitze ist möglicherweise gebrochen oder abgenutzt.)
  • Stiche werden ausgelassen. (Die Nadel ist möglicherweise verbogen.)
  • In der Regel nach Abschluss eines Projekts, wie z. B. dem Nähen eines Kleidungsstücks.

Wenn Ihre Frage nicht beantwortet werden konnte, haben Sie andere FAQ geprüft?

Haben Sie in den Handbüchern nachgesehen?

Wenn Sie weitere Unterstützung benötigen, wenden Sie sich an den Brother-Kundendienst:

Relevante Modelle

CS10s, DX70SE, FS20s, FS40s, FS60x, FS70WTx, Innov-is A150, Innov-is A16, Innov-is A50, Innov-is A60SE, Innov-is A80, Innov-is M280D, Innov-is XJ1, Innov-is XP1, KD40s, KE20s

Rückmeldung zum Inhalt

Helfen Sie uns dabei, unseren Support zu verbessern und geben Sie uns unten Ihre Rückmeldung.

Schritt 1: Wie hilfreich sind für Sie die Informationen auf dieser Seite?

Schritt 2: Möchten Sie noch ein paar Bemerkungen hinzufügen?

Bitte beachten Sie, dass dieses Formular nur für Rückmeldungen verwendet wird.